100 Jahre Kinderkirche in Blaufelden

Am letzten Juli-Sonntag hat die Kinderkirche Blaufelden ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert.
Pfarrer Marcus Götz hat mit einer Bildpräsentation einen Rückblick auf die 100-jährige Geschichte der Blaufelder Kinderkirche gegeben und einstige Kinderkirch-Kinder haben im Rückblick aus ihrer damaligen Kinderkirch-Zeit erzählt.

Frank Widmann (hinten rechts)

Der erste Kindergottesdienst hat im Juni 1918 – noch während des Ersten Weltkrieges – unter Dekan Theophil Laißle mit einst 184 Kindern begonnen.
Eingeladen war Landeskinderkirchpfarrer Frank Widmann aus Stuttgart, der im Familiengottesdienst eine Erzählpredigt über die Kindersegnung Jesu gehalten. Widmann hat in den Mittelpunkt gestellt, dass Jesus sagt: „Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes!“
Im Anschluss an die Predigt wurden alle Kinder von den beiden Pfarrern Widmann und Götz unter Handauflegung gesegnet. Widmann überreichte auch Urkunden an die langjährigen Mitarbeiter und dankte den Jubilaren im Namen der Landeskirche. Einzelne Mitarbeiter können auf bis zu 40 Jahre Mitarbeit zurückblicken.
Im Anschluss an den Gottesdienst hat die Kirchengemeinde Blaufelden ihr Gemeindefest gefeiert.

Bericht und Bild: Marcus Götz