Familien und Senioren im Blick

© Marcus Götz

Bei der digitalen Bezirkssynode des evangelischen Kirchenbezirks Blaufelden, standen die Familien- und die Seniorenarbeit im Mittelpunkt. Michael Pohlers, der Referent für christliche Sozialisation im familiären Kontext aus dem pädagogisch-theologischen Zentrum in Stuttgart-Birkach, hat mit einem Referat in das Thema Familienarbeit eingeführt.
Das neue Projekt „Perspektive entwickeln - Familienarbeit in der Kirchengemeinde“, das in der evangelischen Landeskirche in Württemberg derzeit angestoßen wird, ist in den Kirchengemeinden Blaufelden, Brettheim, Hilgartshausen, Reubach, Kleinansbach, Gerabronn, Ettenhausen und Riedbach bereits angelaufen und aus diesen Gemeinden wurde dann über die neuen Impulse berichtet. In Blaufelden sollen sich Familien in der Kirchengemeinde willkommen fühlen, der Vielfalt soll Raum gegeben werden und durch eine online-Umfrage wird erhoben, wie es den Familien derzeit geht. In Brettheim wird es zu Pfingsten einen Stationenlauf zu den Ich-bin-Worten Jesu geben, der hoffentlich genauso gut angenommen wird wie der Barfußpfad, der Weihnachtsweg oder der Familien-Gottesdienst zu Ostern.
Mancherorts wird im Kirchenbezirk auch die Kirche kunterbunt starten: zuerst in Gerabronn am Sonntag, 27. Juni. Kirche kunterbunt ist eine neue Gottesdienstform für die ganze Familie von Jung bis Alt, die mit einer Willkommens-Zeit startet, bevor eine Aktiv-Zeit, eine Feier-Zeit und ein geistlicher Input folgen. Ihren Abschluss findet Kirche kunterbunt immer in einem gemeinsamen Essen - wenn nicht gerade Corona-Zeit ist.
Ein weiterer Tagesordnungspunkt auf der Synode war die Mitteilung, dass der Jugendreferent des Jugendwerks, Samuel Rentschler, dem Kirchenbezirk auf Ende Mai gekündigt hat und eine neue Stelle in Calw antreten wird. Dies bedeutet, dass das evangelische Jugendwerk Blaufelden ab sofort einen neuen Jugendreferenten oder eine Jugendreferentin sucht.
Der Geschäftsführer der Blaufelder Diakoniestation, Erwin Landwehr, hat seinen Bericht mit „Gute Nachrichten für die Menschen im Kirchenbezirk Blaufelden“ überschrieben und den Blick der 65 Synodalen auf die Senioren gerichtet. Landwehr berichtete darüber, dass die Diakoniestation im Herbst 2021 in Schrozberg eine Tagespflege für 15 Menschen eröffnen wird. Hinzukommen werden auch 18 Servicewohnungen, welche durch die Diakoniestation versorgt werden. Das Gebäude hierfür befindet sich auf dem ehemaligen Molkerei-Areal und ist derzeit noch im Rohbau.
Die Vorsitzende der Bezirkssynode, Stefanie Teifel, Dekan Siegfried Jahn und die Pfarrer Philipp Mayer und Matthias Hammer haben die digitale Synode aus dem Gemeindehaus in Rot am See gestreamt, alle anderen Synodalen waren zu Hause an den Bildschirmen. Es wurde gemeinsam festgestellt, dass es so auch gehe, doch alle wünschten sich, dass die nächsten Synoden hoffentlich bald wieder als Präsenzveranstaltungen stattfinden können.

Bilder und Text: Marcus Götz - (vlnr.) Stefanie Teifel - Dekan Siegfried Jahn - Pfarrer Philipp Mayer