Bruno Helmstetter berichtet von seiner Arbeit

Kircheninnenrenovierung 2016-2018

 

Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95. Thesen an das Portal der Schlosskirche in Wittenberg. Dies war der Startschuss für einschneidende Veränderungen in der Kirche an sich. Auf den Tag genau 100 Jahre später, am 31. Oktober 1617, konnten die evangelischen Christen in Schrozberg dieses Jubiläum mit der Einweihung ihrer neue Kirche feiern.

 

In Anbetracht dieses Doppeljubiläums und der nicht mehr zu übersehenden Schäden, die der Zahn der Zeit unserem ehrwürdigen Gotteshaus zugefügt hat, wollten wir bis zum Jahr 2017, dem 400. Geburtstag unserer evangelischen Kirche, eine komplette Innenrenovierung durchführen. Tatsächlich konnte die Kirche am 15. April 2018 in einem Festgottesdienst wieder "eingeweiht" werden.

 

Die Malereien (Rollwerk) wurden durch Herrn Restaurator Bruno Helmstetter aus Westernhausen und sein Team (Kirsten Harms, Michaela Janke, Andrea Neiztel) komplett restauriert. Wände und Decken benötigten zu großen Teilen eine Instandsetzung des Putzes sowie einer umfassenden trockenen und feuchten Reinigung der verschmutzten und vergrauten Oberflächen, schließlich wurde die letzte Innenrenovierung vor rund 50 Jahren durchgeführt. Zum Erhalt der vorhandenen Epitaphien (Grabdenkmäler) mussten diese entsalzt und instandgesetzt werden.
Die Beleuchtung sowie alle elektrischen Leitungen wurden ausgewechselt; das Lichtkonzept erstellte das Ingenieurbüro Kreuz+Kreuz aus Stuttgart. Die Heizung wurde erneuert und der Einbau einer modernen Medienanlage vorgenommen. Zudem waren statische Verbesserungen an der Empore  notwendig.

 

Die Bauleitung lag in Händen des Ingenieurbüros Michael Fleck, Schrozberg, und seinem Team: Beate Kümmerer, Birgit Rohn und Natanael Liebetanz. Für das Landesdenkmalamt waren Frau Angelika Reiff, Frau Franziska Gnannt, Frau Dr. Silke Meyder, Frau Dorothea Fehring sowie Herrn Andreas Menrad für uns da. Im Evang. Oberkirchenrat Stuttgart, Dezernat 8, bewältigten Frau Sonja Esenwein und Frau Sylvia Grupp; sowie die Kirchliche Verwaltungsstelle Crailsheim mit ihrem damaligen Leiter Herrn Dieter Krauß, die Arbeit und Hürden der Verwaltung. Für unsere Kirchengemeinde trug Frau Kirchenpflegerin Angelika Brenner die aufwändige Last und Verantwortung für die Bauverwaltung vor Ort.

 

Weiterhin beteiligt waren: Als restauratorische Gutachter Frau Franziska Oehler, Herr Steffen Bückner und Herr Jürgen Holstein. Klimamessung- und Beratung: Fa. Krah und Grote; Elektro Arbeiten: Ingenieurbüro Göggerle und Elektro - Munz, Bartenstein, hier namentlich Herr Dieter Munz; Bausicherheit: Ingenieurbüro Sigeko Karl-Heinz Vogt; Schreinerarbeiten: Schreinerei Harald Deeg, Leuzendorf; Bauarbeiten: Herr Karl-Heinz Deeg, Schrozberg; Fliesenleger Friedrich Wollmershäuser; Raumausstatter Jörg Lemke, Schrozberg; Fa. EnBW; Gerüstbau Fuchs, Zimmerarbeiten: Frieder Gröner, Schrozberg; Vermessungsarbeiten: Harald Jöchner, Schrozberg; Ton und Medien: Klartextgruppe; Kirchenheizungen: Fa. Infera; Sanitärarbeiten: Jan Jäger, Schrozberg; Giengener Orgelbaumanufaktur Gebr. Link GmbH; Malerarbeiten: Bernd Lutz, Schrozberg; Gipserarbeiten und Gerüstbau: Fa. K.R.Müller, Schrozberg; Kunstglaserarbeiten: Roland Vetter; Metallbau Zimmermann, Schrozberg; Licht- und Mediensteuerung: Fa. Zumtobel; Fotoarbeiten: Marc Bauer und David Klamann (Lichtbuilder), Schrozberg; sowie: Unsere Mesnerin Irma Mamykin; Frau Frieda Koch und Herrn Wilhelm Köhnlein, Herrn Helmut Moser und allen anderen freundlichen und fleißigen Helfern und Mitarbeitern.

Die Gesamtkosten beliefen sich auf 682.000 €. Der Evang. Kirchenbezirk Blaufelden gab einen namhaften Zuschuss zu den Kosten. Der Anteil der Kirchengemeinde betrug ca. die Hälfte der Gesamtkosten. Ohne die überwältigende Unterstützung Gemeindeglieder wäre das alles unmöglich gewesen. Ein großer Dank gebührt unserem Kirchengemeinderat, speziell dem Kirchbau-Ausschuss für sein sehr großes Engagement

 

Ganz großer herzlicher Dank allen, die mitgewirkt haben!

Unsere Kirche vor der Innenrenovierung

Unsere Kirche nach der Innenrenovierung