Was ist "KIRCHE am ABEND"?

Die Evangelischen Kirchengemeinden Beimbach, Gaggstatt-Mistlau, Kirchberg/Jagst und Lendsiedel haben sich zum Distriktprojekt "KIRCHE am ABEND" zusammengeschlossen. 

Diese besondere, ungewöhnliche Form des Gottesdienstes wird dreimal im Jahr extra am Abend angeboten. Den örtlichen Rahmen bildet die Aula der August-Ludwig-Schlözer-Schule, Schulstr. 1 in Kirchberg an der Jagst. Beginn ist jeweils um 19 Uhr und dauert in der Regel bis 20.30 Uhr. Während des Gottesdienstes wird Kinderbetreuung angeboten. Im Anschluss wird zu einem Imbiss eingeladen.

Die Themen und Inhalte werden vom Vorbereitungsteam festgelegt und die entsprechenden Referenten angefragt. Die Abende werden gemeinsam mit dem Referenten in der Gruppe vorbereitet.

Das Vorbereitungsteam setzt sich aus Ehrenamtlichen aller Distriktgemeinden zusammen:
Alwine Arndt, Karin Blumenstock, Ute Eckle, Ulrike Engelhardt, Margit Fetzer, Renate Gabler, Inge Köhn, Beate Scharr und Martin Schmidt.

Sind Sie neugierig geworden? Kommen Sie doch einfach mal vorbei bei der nächsten KIRCHE am ABEND. Eingeladen sind alle unabhängig von Religion, Alter oder Geschlecht. Termin und Thema erfahren Sie entweder hier oder im Amtsblatt oder auf den in den Kirchen und Geschäften in Kirchberg, Lendsiedel und Gaggstatt aufgelegten Flyern.

Herzliche Einladung zur nächsten Kirche am Abend am 14. Oktober 2018 um 19 Uhr

Frauen in der Kirche: angepasst - unbeugsam - kämpferisch?!

Am Sonntag, den 14. Oktober 2018 um 19 Uhr wird Schwester Dr. Katharina Ganz, Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen (bei Würzburg) zu einer Kirche am Abend in die Aula der Kirchberger August-Ludwig-Schlözer-Schule kommen.

Wir stießen auf sie über eine SWR1-Leute-Sendung zum Thema Frauen in der Kirche. Sie studierte Theologie und Sozialwesen und sammelte u. a. Erfahrung bei einem einjährigen Missionseinsatz in der Zentralafrikanischen Republik und als Sozialpädagogin in der Frauenarbeit.

Nach einigen Jahren in der Frauenarbeit der Gemeinschaft und als Leiterin des klostereigenen Bildungshauses wurde sie 2013 zur Generaloberin gewählt. Promoviert wurde sie 2016 mit einer pastoraltheologischen Arbeit über die Ordensgründerin Antonia Werr. Als profilierte Franziskanerin in Zeiten eines populären franziskanischen Papstes kommt sie zu uns mit der (nicht nur) in der katholischen Kirche hoch brisanten Frage nach der Geschlechtergerechtigkeit in der Kirche. Das verspricht ein spannender Abend zu werden, an dem es letztlich um das alte und doch stets aktuelle Thema der Kirchenreform aus dem Geist des Evangeliums gehen wird.

Musikalisch begleitet und umrahmt wird der Gottesdienst von der Kirchberger Jazzband ComboWabohu. Im Anschluss wird ein Imbiss angeboten. Das Vorbereitungsteam lädt herzlich ein.