Rückblick - Berichte

Hospizverein zu Gast in Lendsiedel

Der Hospizverein, vertreten durch Kathlin Gawrilow und Sabine Nowak war am 22.11.2020 zu Gast in der Stephanuskirche in Lendsiedel. Im Rahmen des Gottesdienstes zum Ewigkeitssonntag hatten wir die Möglichkeit den Hospizverein und seine Angebote vorzustellen. Dafür und für eingegangene Spenden bedanken wir uns ganz herzlich.

Als "DANKE" ein HT-Bericht - wie letzte Tage durch zusätzliche Unterstützung von außen mit Leben gefüllt werden können. Hohenloher Tagblatt, Ausgabe vom 15.06.2019

Märchen in der Hospizarbeit

Frau Angelika Seitz, 2. Vorsitzende des Hospizvereins Blaufelden e.V. begrüßte nach dem Abendessen 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Hospizgruppen Kirchberg und Blaufelden zum diesjährigen Fortbildungswochende in der Heimvolkshochschule Hohebuch bei Waldenburg.
Zu Gast als Referentin war Frau Dr. med. Brigitte Hoffmann aus Würzburg.
Der ganze Bericht von Dieter Löst hier herunterladen (390 kB)

Gemalte Bilder zum Märchen

Gruppenbild mit Referentin ganz links

Kaffeepause - Bilder: Andrea Osswald

20 Jahre Hospizverein Blaufelden e.V

Seit 1997, seit 20 Jahren, gibt es nun schon den gemeinnützigen Verein "Hospiz - Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen e.V." im Ev. Kirchenbezirk Blaufelden und der Kath. Seelsorgeeinheit Hohenloher Ebene.

Das haben wir das ganze Jahr 2017 über in unterschiedlichen Veranstaltungen mit unseren Mitarbeiter-Innen, Mitgliedern, Freunden des Vereins und Interesssierten gefeiert.

Danke an alle, die mit dabei waren, uns tatkräftig und finanziell unterstützen und in vielen Netzwerken mit uns zusammen arbeiten.

Der Tod braucht einen Platz im Leben

Elisabeth Walther - Foto: H. Zigan

In den vergangenen 20 Jahren hat Elisabeth Walther(Foto) aus Blaufelden 56 Menschen auf ihrem letzten Weg begleitet. Die Kraft für diesen ehrenamtlichen Dienst schöpft sie aus Kindheitserlebnissen und aus ihrem Glauben.
Der Tod hat viele Namen: Er kommt im Volksmund als „Grauer Schnitter“, „Sensenmann“ oder „Freund Hein“ daher. Derlei verharmlosende Umschreibungen verdrängen die Furcht vor dem unausweichlichen Sterben.
Den ganzen Zeitungsbericht des Hohenloher Tagblattes von Harald Zigan (292 kB)