Andachten

Monatlich neue Impulse, Gedanken und Bilder

von Pfarrern unseres Kirchenbezirkes.

Unsere Andachten und Impulse sollen sein, wie es die drei Bild-Titel ausdrücken:

Hilfestellung  - (Gruppen)Dynamik - fließend Wasser

© Hilfestellung - Anja Brunsmann, medienREHvier.de

© Gruppendynamik - Anja Brunsmann, medienREHvier.de

© Fließend Wasser - Anja Brunsmann, medienREHvier.de

Am 1. Mai – hab ich frei!

© Ausruhen - Helga Brunsmann, medienREHvier.de

Der erste Mai ist mir der liebste aller Monatsanfänge.
Da haben sogar wir Pfarrer keinen Dienst. Und das im Wonnemonat, wo alles wächst und blüht und gedeiht.
Einen besseren Start in die folgenden 30 Tage kann es nicht geben...
Hier können Sie die Andacht lesen und downloaden
von Pfarrer Axel Seidel.
Wenn Sie mit Pfarrer Seidel Kontakt aufnehmen
oder ihm schreiben möchten, können Sie dies über:
Evangelsiches Pfarramt Gerabronn-Land
Pfarrer Axel Seidel - Sandäckerstr. 15
74582 Gerabronn-Dünsbach
Tel. 07952 925033 - E-Mail: Axel.Seideldontospamme@gowaway.elkw.de
 

Warum das Kreuz zwei Balken hat...

© Kreuz von Anja Brunsmann - medienREHvier.de

sicher, weil es sonst kein Kreuz wäre, sondern ein Pfahl. Aber für mich bedeutet das noch mehr. Es spiegelt die beiden Dinge wieder, die es uns nimmt. Und die beiden Balken bringen uns ganz automatisch zu dem, mit dem das Kreuz uns beschenkt – zu Jesus Christus...
Hier können Sie die Andacht lesen und downloaden
von Pfarrer Michael Sarembe. Wenn Sie mit Pfarrer Sarembe Kontakt aufnehmen oder ihm schreiben möchten, können Sie dies über:
Evangelisches Pfarramt Brettheim
Marktstr. 17 - 74585 Rot am See-Brettheim
Tel.: 07958 925033 - Pfarramt.Brettheimdontospamme@gowaway.elkw.de

„Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem..."

© Licht von Anja Brunsmann - medienREHvier.de

"...und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten durch den Menschensohn.“ (Lukas 18, 31). Das ist schon das dritte Mal, dass Jesus seinen Jüngern mitteilt, dass er ganz bewusst nach Jerusalem ins Leiden geht. Die Jünger fragen sich: Warum setzt ihr Meister sich einer solchen Gefahr aus, warum verhält er sich nicht still, damit das Leiden an ihm vorübergeht?  
Hier können Sie die Andacht lesen und downloaden
von Pfarrer Gerhard Heck. Wenn Sie mit Pfarrer Heck Kontakt aufnehmen oder ihm schreiben möchten, können Sie dies über:
Evangelisches Pfarramt Billingsbach-Herrentierbach
Zipfelgasse 6 - 74572 Blaufelden-Billingsbach
Tel.: 07952 309
E-Mail: Pfarramt.Billingsbach-Herrentierbachdontospamme@gowaway.elkw.de

Wenn im Turm die Glocken läuten…

© Hartmut Volk, Kirchberg/Jagst

Das Bild zeigt Pfarrer Hinderer im Glockenstuhl der Bartholomäuskirche in Beimbach mit der großen Glocke, die über 500 Jahre alt ist

Wen hat nicht das Glockenläuten schon unversehens in eine besondere Stimmung versetzt und ins Nachdenken gebracht? Glockengeläut, zumal wenn mehrere Glocken zusammen läuten, ist ein Erlebnis besonderer Art. Es scheint sich die ganze Atmosphäre mit den Klängen der Glocken zu vermischen. Der schwingende, mehrstimmige Klangreigen umwirbt die Seele und zieht sie in eine ahnungsvolle Spur der Hoffnung hinein.
Hier können Sie die Andacht lesen und downloaden
von Pfarrer Reinhard Hinderer. Wenn Sie mit Pfarrer Hinderer Kontakt aufnehmen oder ihm schreiben möchten, können Sie dies über:
Evangelisches Pfarramt Gaggstatt-Beimbach
Kirchweg 16 - 74585 Rot am See-Beimbach
Tel.: 07952 274
E-Mail: Pfarramt.Gaggstatt-Beimbachdontospamme@gowaway.elkw.de
 

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. (Ez 36,26)

Foto: Sophie Abendschön - Landschaft

Mein erster Eindruck beim Lesen der Jahreslosung für 2017: Wie passend! Ein neues Herz und ein neuer Geist zum neuen Jahr. Wie passend für diese unbestimmte Hoffnung, die sich in mir breitmacht, wenn ich neue Kalender in der Wohnung aufhänge, mich beim Datum verschreibe und korrigieren muss, wenn ich höre, welche Vorsätze und Wünsche Menschen mit ins neue Jahr nehmen...

Hier können Sie die Andacht lesen und downloaden
von Pfarrerin Sophie Abendschein. Wenn Sie mit Pfarrerin Abendschein Kontakt aufnehmen oder ihr schreiben möchten, können Sie dies über:
Pfarrerin Sophie Abendschein
Neukreut 18 - 74575 Schrozberg
Tel.: 07935/5160157 - Sophie.Abendscheindontospamme@gowaway.elkw.de

 

 

Advent – eine Frage der Stimmung?

© Kerzen - Helga Brunsmann, medienREHvier.de

Ein kleines Mädchen sitzt immer wieder angestrengt am Schreibtisch. Sie hat die Zunge zwischen den Lippen und schreibt. Ein Beobachter wundert sich über die Energie mit der das Kind sich seiner Aufgabe hingibt. Sonst hat sie es doch nicht so mit dem Schreiben?
Das Ergebnis: Ein langer Zettel mit Wünschen von der unsicheren Hand geschrieben. Er hat noch lange kein Ende gefunden – man könnte so viel vom Christkind brauchen, je mehr - desto besser...
Hier können Sie die Andacht lesen und downloaden
von Pfarrer Jürgen Bobzin. Wenn Sie mit Pfarrer Bobzin Kontakt aufnehmen oder ihm schreiben möchten, können Sie dies über:
Pfarramt Amlishagen - Michelbach an der Heide
Dorfstr. 34 - 74582 Gerabronn
Tel. 07952-330 - Pfarramt.Amlishagen.Michelbach-an-der-Heidedontospamme@gowaway.elkw.de
 
 

Was ist charakteristisch für ein Schaf?

© Schafherde im Moor - Helga Brunsmann, medienREHvier.de

Nur noch selten sehe ich beim Spazierengehen oder Wandern Schafherden. Doch wenn ich einen Schäfer mit seinen Tieren sehe, dann frage ich ihn, was denn für Schafe typisch und charakteristisch ist. Ich erkläre dann auch, warum mich das interessiert. In der Bibel ist so oft von Schafen und von Hirten die Rede. Abraham, Isaak und Jakob waren ebenso Hirten wie Mose, David und einige der Propheten. Jesus selber sagt von sich: „Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme.“ Und immer wieder werden auch wir Menschen in der Bibel mit Schafen verglichen: „Er hat uns gemacht und nicht wir selbst zu seinem Volk und zu Schafen seiner Weide“ (Psalm 100) oder bekennt der frühere Hirte David in seinem bekannten Psalm 23: „Der Herr ist mein Hirte!“
Hier können Sie die Andacht lesen und downloaden
von Pfarrer Marcus Götz. Wenn Sie mit Pfarrer Götz Kontakt aufnehmen oder ihm schreiben möchten, können Sie dies über:
Evangelisches Pfarramt II Blaufelden
Pfarrgasse 1 - 74572 Blaufelden - Tel.: 07953 886-13 - E-Mail: goetz.marcusdontospamme@gowaway.arcor.de

 

 

Einer aber, als er sah, dass er gesund geworden war…

© Hand up - Judith Ziegenthaler, medienRehvier

„Sind nicht die zehn rein geworden? Wo sind aber die neun? – so fragt Jesus. So fragt er den einen, den Jesus wie die anderen neun auch geheilt hatte. Aber als dieser sah, dass er gesund wurde, kehrte er um. Die anderen nicht. Es ist manchmal ein klitzekleiner Augenblick der Aufmerksamkeit, der einen riesengroßen Unterschied macht. „Einer aber, als er sah, dass er gesund geworden war…“,

Hier können Sie die Andacht lesen und downloaden
von Dekan Jahn.

Wenn Sie mit Dekan Jahn Kontakt aufnehmen oder ihm schreiben möchten, können Sie dies über:
Evangelisches Dekanat- und Pfarramt Blaufelden
Hauptstraße 11 - 74572 Blaufelden - Tel.: 07953 886-10 - E-Mail: Dekanatamt.Blaufeldendontospamme@gowaway.elkw.de
 

Die Komfortzone verlassen

Foto: Clipdealer

Es ist ca. acht Uhr abends. Ich sitze im Kulturhaus Wallhausen zusammen mit einigen Bürgerinnen und Bürgern der Kommune. Das Thema: Flüchtlinge. Eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge soll gebaut werden – in Wallhausen. Der eine oder andere äußerst seine Bedenken: Ist das der richtige Ort für so eine Einrichtung? – Was geschieht mit so einer Unterkunft, wenn sie irgendwann nicht mehr gebraucht wird? Es werden auch Ängste laut...
Hier können Sie die Andacht lesen und downloaden
von Pfarrer Stefan Brender.

Wenn Sie mit Herrn Brender Kontakt aufnehmen oder ihm schreiben möchten, können Sie dies über:
Evangelisches Pfarramt Wallhausen
Triftshäuser Str. 2 - 74599 Wallhausen - Tel.: 07955 2279
E-Mail: Pfarramt.Wallhausendontospamme@gowaway.elkw.de
 

Schwarz – Rot – Gold eine gute Nachricht

Foto: Wittlinger

Überall wehen und flattern sie. Ob an Häusern oder Autos. Wir leben derzeit in einem Meer von Schwarz – Rot – Gold. Herrlich diese Farbenkombination. Sie hat nicht nur positive Auswirkung auf unser nationales Selbstgefühl, diese drei Farben enthalten in ihrem Zusammenspiel symbolisch auch die Kernaussage der Bibel. Hinter Schwarz – Rot – Gold steckt die gute Nachricht von Jesus Christus...
Hier können Sie die Andacht lesen und downloaden
von Pfarrer Hansjörg Wittlinger.

Wenn Sie mit Herrn Wittlinger Kontakt aufnehmen oder ihm schreiben möchten, können Sie dies über:
Evangelisches Pfarramt Spielbach-Heiligenbronn
Spielbach 87 - 74575 Schrozberg - Tel.: 07939 378 - E-Mail: Pfarramt.Spielbachdontospamme@gowaway.elkw.de